Die Erfolgsgeschichte

des Appaloosa Saloon

Über Uns

 

Im Jahr 2000 wurde unser erster Betrieb eingangs der wunderschönen Altstadt direkt an der Reuss gegründet, das El Mosquito Bremgarten. 2014 wurde der Betrieb erneuert und beim liebevoll gestalteten Innenausbau haben wir den Charro und die Escaramuza thematisiert, es handelt sich dabei um die mexikanische Variante der Cowboys und Cowgirls, wie man sie im wilden Westen kennt.

Im Jahr 2002 kam dann das zweite Lokal dazu, das El Mosquito Langenthal. Nach wie vor der flächenmässig kleinste Betrieb von uns, aber deswegen mit nicht weniger Charme und einer wunderschönen Terrasse. Seit 2012 erstrahlt auch dieser Betrieb in neuem Glanz, thematisiert haben wir hier eines der Nationalgetränke in Mexiko, den Tequila, ein Getränk, dass weitaus facettenreicher ist, als so mancher Gringo denkt.

Dann der dritte Betrieb im Jahr 2003, der legendäre Appaloosa Saloon in Spiez. Eingerichtet wie ein echter Saloon, mit allem was dazugehört, ist der Betrieb einer im wilden Westen überall bekannten Postkutschen-Station, zu Zeiten von Wells & Fargo nachempfunden. Noch heute wird im Berner Oberland gefeiert wie zu den Cowboys und Cowgirls Zeiten.

2011 dann das nächste El Mosquito, dieses mal in Sursee gelegen, eingangs der wunderschönen Altstadt. Der Betrieb ist verteilt auf drei Etagen, vom Keller bis ins OG, bewährt stielecht mexikanisch eingerichtet. Thematisiert haben wir dieses mal die Mariachis, welche die weltweit berühmte mexikanischen Volksmusik spielen. Nicht nur unsere Gäste lassen sich von der rhythmisch, fröhlichen Musik mitreissen.

Im Jahr 2014 wurde es dann Italienisch in Bremgarten, das Hotel Mamma Osteria öffnete seine Türen für die Gäste. Wir servieren keine Pizzas, sondern täglich ein frisch zubereitetes traditionelles italienisches Menu. Genau wie zuhause bei Mamma, wird auch bei uns alles aus Schüsseln, Töpfen und Platten am Tisch geschöpft. Nebst dem nach den 50er Jahren eingerichteten wunderschönen Restaurant, haben wir im Mamma auch Zimmer, welche wir unseren Gästen vermieten.

Ebenfalls ab dem 2014 empfangen wir unsere Gäste im Restaurant Baragge im Industriegebiet von Sursee. Eine Männerbeiz im Garagenstiel, welche längst nicht mehr nur von Männern aufgesucht wird, wandelt sich das Restaurant mehr und mehr vom Geheimtipp, zum place tob be. Währschafte Portionen, ausgefallene Einrichtung und eine Stammtischkultur, wie man sie nicht mehr oft kennt, sind nur einige Dinge, welche diesen Betrieb so speziell machen.

Unsere Partnerbetriebe